Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Ästhetische Zahnheilkunde

Bleaching

Bleaching (=Bleichen) ermöglicht das Aufhellen der eigenen natürlichen Zähne.

Im Laufe der Jahre kommt es zur Verfärbung des Zahnschmelzes durch Pigmenteinlagerungen aus Nikotin, Kaffee, Tee. Diese Verfärbungen überlagern die eigene, meist hellere Grundfarbe der Zähne.
Durch  schonendes Entfärben ist, je nach Verfärbungen, eine Aufhellung um bis zu 4 Stufen zu erreichen.

Home-Bleaching

Hier werden alle natürlichen Zähne eines Kiefers aufgehellt. Dazu wird ein Bleaching-Gel in eine individuell angefertigte Schiene eingegeben und über einen Zeitraum von etwa 10 Tagen in der Nacht getragen. Durch eine Verlängerung oder Verkürzung der Tragedauer kann das Maß der Aufhellung festgelegt werden.

Office-Bleaching

Diese Art des Bleichens muss in der Zahnarztpraxis durchgeführt werden, da die Konzentration des Wirkstoffes wesentlich höher als beim Home-Bleaching ist. Um eine zu starke Aufhellung oder Schädigung der Schleimhaut zu vermeiden, werden die zu bleichenden Zähne unter einer Gummiabspannung (=Kofferdam) isoliert. Erst dann wird das Bleichgel aufgetragen.
Der Vorteil ist hierbei, dass die Aufhellung der Zähne bereits nach ca. 30 Minuten eintritt.


Walking-Bleaching

Ist nur ein einzelner, meist wurzelgefüllter Zahn verfärbt wird direkt in den Zahn der aufhellende Wirkstoff eingelegt und dort für 1-5 Tage belassen. Der Zahn wird also von innen heraus aufgehellt.




Bitte beachten Sie, dass durch Bleaching immer nur natürliche Zahnsubstanz aufgehellt werden kann. Dies bedeutet, dass vorhandene Füllungen (Kunststoff, Keramik etc. ) hinterher deutlich sichtbar sind und gegebenenfalls ausgetauscht werden müssen, um ein ästhetisch hochwertiges Ergebnis zu erreichen.

Direkte Veneers – Zahnform-Korrektur in direktem Verfahren

Korrekturen der Zahnform im direkten Verfahren bedeutet, dass mit Hilfe von Composites  (= Kunststoff mit keramischen Füllkörpern) die Zahnform innerhalb nur einer Sitzung direkt im Mund korrigiert wird.
Sie findet Anwendung überwiegend im Bereich der Schneide- und Eckzähne. Zur naturgetreuen Reproduktion ihrer Zahnfarbe  werden die Composites in Mehrschicht- und Mehrfarbtechnik aufgetragen, so dass hinterher kein Unterschied zwischen Zahn und Composite zu sehen ist .
Zahnumformungen sind angezeigt  bei Zahnfehlbildungen (z. B. „Zapfenzähnen), lückig stehenden Frontzähnen oder unregelmäßigen Zahnoberflächen.

Veneers

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die Zähne geklebt werden. Sie dienen ebenso wie die Composites der Zahnumformung, werden jedoch im indirekten Verfahren nach Abdrucknahme in unserem zahntechnischen Labor hergestellt und in einem zweiten Termin eingeklebt.
Veneers sind in einigen Punkten der Zahnform-Korrektur im direkten Verfahren überlegen.

Durch Veneers können auch Zähne, die schon mit Kunststofffüllungen versehen sind, ästhetisch hochwertig stabilisiert werden.
Die Restzahnsubstanz  wird hierbei optimal geschützt, eine einheitliche Oberfläche entsteht, die Gefahr der Randspaltenbildung an den Füllungen und resultierende Verfärbungen bzw. Karies wird  deutlich reduziert.

Bis zu einem gewissen Grad können auch Zahnfehlstellungen durch Keramikveneers korrigiert werden.
Auch eine Optimierung und Angleichung der Zahnfarbe ist möglich.

Vollkeramische Kronen und Brückenversorgungen

Der Fortschritt hat gerade in Bezug auf funktional und ästhetisch hochwertige vollkeramische Werkstoffe in den letzten Jahren zu immer besseren Möglichkeiten der ästhetischen Versorgungsform und einer Vielzahl der Möglichkeiten  geführt.
Hier kann nur ein kleiner Überblick gegeben werden.
Bitte sprechen Sie uns für individuelle Lösungen an.

Zirkonkrone oder Brücke

Bei dieser Versorgungsform wird zuerst eine Kappe bzw. verkleinerte Form des Zahnes oder das Brückengerüst mit Hilfe der Cad-Cam Technologie aus einem Keramikblock gefräst. Im Anschluss daran wird dieser „Rohling“ durch schichtweises Auftragen und Aufbrennen von hochfester Spezialkeramik in die gewünschte  Zahnform gebracht. Dabei wird - nach vorheriger Zahnfarbbestimmung durch unseren Zahntechniker vor Ort - die Zahnfarbe durch die Verwendung von unterschiedlich eingefärbten Keramikmassen Ihrer natürlichen Zahnfarbe nachempfunden.

Vollzirkonkrone

Die gesamte Krone oder Brücke wird mittels Cad-Cam Technik aus einem Keramikblock gefräst.
Dieser zeichnet sich durch hohe Stabilität aus, besteht jedoch durchgehend aus einer einzigen Farbe, weshalb diese Versorgungsform aus ästhetischen Gründen nur im Seitentzahnbereich zum Einsatz kommt.

Empress®, e-max press® Teilkronen und Kronen

Der „Rohling“ besteht aus einer Presskeramik, die sich ästhetisch durch eine dem Zahn ähnliche Lichtdurchlässigkeit-Transluzenz- auszeichnet. Dieser Rohling wird durch schichtweises Auftragen und Aufbrennen von hochfester Spezialkeramik unterschiedlicher Farben in die gewünschte  Zahnform gebracht.

Zahnfarbene Füllungstherapie aus Composits

Eine Compositefüllung ist nicht einfach eine Kunststofffüllung, sondern eine dentinadhäsive Mehrschicht- und Mehrfarbrekonstruktion. Sie wird durch mehrere und vor allem zusätzliche Arbeitsschritte in den Defekt des Zahnes eingebracht. Eine Compositefüllung zeichnet sich durch große Stabilität, hohe ästhetische Wertigkeit und Langlebigkeit aus.

Ein Zahn besteht an der Oberfläche aus der äußeren Zahnsubstanz, dem Schmelz und darunter aus der inneren Zahnsubstanz, dem Dentin. Nach der Entfernung einer alten Füllung und/oder einer Karies stellt das Dentin den deutlich größeren Anteil der Wunde dar.

Zur Haftung des Kunststoffes an der äußeren Schicht, dem Schmelz, wird der Zahn mit einer besonderen Bohrtechnik, der Adhäsivpräparation, versehen. Diese dient dazu, eine optimale Oberfläche  für die darauf folgende Säure-Ätz-Technik zu erhalten.
Durch die dann folgende Schmelzkonditionierung (Säure-Ätz-Technik) und das Einbringen des haftvermittelnden Dentinadhäsivs und Bondings wird der Zahn auf die Füllung vorbereitet.
Diese zusätzliche Dentinkonditionierung durch das Adhäsiv und deren typenspezifisch erforderlichen Arbeitsschritte sind der entscheidende Unterschied zu einer herkömmlichen Kunststofffüllung.
Die Farben der Füllung werden anhand eines Farbrings ausgewählt.
Im Anschluss daran wird das Füllungsmaterial in mehreren Schritten in die Kavität eingebracht, lichtgehärtet und ausgearbeitet. Die Politur und Prüfung des Bisses sowie der Funktion rundet die Herstellung einer hochwertigen Kunststofffüllung in dentinadhäsiver Mehrschichttechnik ab.

Zahnschmuck/ Twinkles

Twinkles sind kleine Schmucksteinchen, die auf den Zahn aufgeklebt werden oder in eine Prothese / Krone eingearbeitet werden können. Diese Schmucksteinchen gibt es in verschiedenen Farben (z.B. Saphir, Rubin, Diamant,...). Auch kleine Gold, Weißgold oder Silberformen und Figuren mit oder ohne Steinchen sind in der Auswahl vorhanden. Twinkles werden mit einem dünnfließendem Kunststoff auf dem Zahn befestigt und sind jederzeit mit Hilfe spezieller Instrumente (ohne Zahnschädigung) wieder ablösbar. Eine Übersicht der Twinkles bieten Ihnen verschiedene Kataloge, die Sie bei uns der Praxis einsehen können.